Sonntag, 31. Januar 2016

Farbenmix ABC Sewalong - C ...und ein kleines Rüschen Tutorial

C wie Cara.

Cara ist einer der älteren Schnitte, aber ein sehr schöner!
Zwar nur in 3 Größen enthalten aber wunderschön, und er wächst ewig mit.
Erst ist es ein Kleid und später eine Tunika.
Er lohnt sich auf jeden Fall.





Ich habe bei Catililli gesehen das sie den Überrock auch grade genäht hat, ursprünglich hat er wellen, dafür vorn etwas angehoben. Man kann den Schnitt sehr leicht anpassen 
und ich musste es unbedingt probieren.
Der rote Stoff ist auch aus ihrem Lädchen.


Auf den Schultern wird das Kleid Druckknöpfen geschlossen,
ich habe aber ein Blümchen mit untergeklemmt passend zum Unterstoff.


Das Blümchen auf dem Rock ist aus meiner
"Luisa" Stickdateiensammlung,
und passt sich wunderbar der Kurvenform vom Rock an

Als kleiner Eyecatcher gibt es hinten ein kleines Stück Webband als Aufnäher vernäht.


Schnitt: Cara von Farbenmix
Stickdatei: Luisa von mir
Sewalong: über diese Facebookgruppe


~♥~




Und falls es euch auch so geht und ihr manchmal nicht die passenden Rüschen zur Hand habt
habe ich nun noch ein kleines Tutorial für euch:

Und zwar für die Overlock!


1. braucht ihr ein laaanges Band aus dünner Webware. Es können ruhig Reste sein, und man kann auch verschiedene Stoffe aneinandernähen. Denkt nur daran das die fertige Rüsche um einiges kürzer wie das Band seien wird. 
Ich habe dazu grünen Karo in ca.4-5cm breite Streifen gerissen. Dann alle Stücke aneinandergenäht, denn wer hat schon Meterlange Stoffreste? einmal umgefaltet und mit einem kleinen Zickzack abgesteppt. Achtet darauf das die Nähte alle auf der gleichen Seite sind wenn euer Stoff, wie meiner, von beiden gleich ausschaut.
2. wer so faul ist wie ich und den Stoff gerissen hat, der braucht nun eine saubere Kante zum einketteln. Ich habe einfach schon mal die beiden falschen Garnfarben aus den Nadeln genommen und dies das Overlockmesserchen für mich erledigen lassen:
Einfach ohne Garn den Stoff entlangschneiden lassen. Bei feineren Stoffen solltet ihr die Nadeln ebenfalls entfernen das sie euch nicht sichtbare Löcher in den Stoff stanzen.

Jetzt die glatte Seite mit einem Rollsaum versehen:

-eine passende Garnfarbe wählen
- Messerchen einklappen
- Abstandhalter einfahren
- die linke Nadel entfernen
- die Rädchen auf -/4/3/9 stellen 
- den Abstans auf 1 (R ist mir nicht dicht genug)
- Differenzial auf 1,5

Die erste Seite wär geschafft, nun müssen wir noch die zweite hübsch einkräuseln.
Das kann man auch ganz wunderbar mit der Overlock, und zwar mit diesen Einstellungen:

- Messer und Abstand müssen wieder hervorgeholt werden
- die 2. Nadel wieder eingespannt und eingefädelt

- alle 4 Stellrädchen auf 8 (8/8/8/8)
- Abstand auf 3,5
- Differenzial auf 2,5

Nun das Band durchschieben und darauf achten das sich die Rüschen nicht von hinten wieder unter den Nähfuß kringeln.


Und fertig ist das Rüschenband.
Wenn ihr etwas am differenzial spielt könnt ihr die Rüschendichte noch etwas variieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren.


Kommentare:

  1. Sehr schönes Kleidchen!
    Und gute Idee mit dem fast endlos-Rüschenband.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich kann doch unmöglich warten bis ich welches eingekauft habe... wenn ich erstmal angefangen habe bin ich viel zu hibbelig es wieder unfertig wegzulegen ;)

      Löschen
  2. Das Kleid sieht toll aus, ich würde es gern mal getragen sehen.

    Liebe Grüße,

    Tabea

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...