Sonntag, 3. Januar 2010

Willkommen in meiner Waschmaschine

Herein spatziert... Kopf bitte was einziehen das Krabbelloch ist klein.

Tja, was soll man denn auch sonst machen? In Zeiten in denen es heißt das man beim reparieren lassen nur abgezockt wird, und man dann schon besser gleich eine neue kaufen soll? Wenn der Gäga 2 linke Hände hat und Papi nicht mehr so kann wie früher und dazu viel zu weit weg ist?!

Also selbst ist die Frau!

Seit Tagen will mein Maschinchen nocht mehr so ganz wie ich und solange die Pumpe noch versucht zu pumpen kann sie ja nur verstopft sein?!
Und siehe da... ganz viele Flusen, ein paar Haare, ein Garnfaden... UND! Ein Leuchtesternchen!!!

Kleines Sternchen... du gehörst an die Decke! Nicht in die Wama.. was machst du denn?

Leider musste ich ihm einen Zacken amputieren um ihn überhaupt bergen zu können... ein Hoch auf die jute Schere von Zwilling.
Die Flusen knnte ich mit der Pinzette der Ovi bergen :P

Nun darf sich die Wama bis morgen von der OP erholen, ich fürchte die Pumpe ist was nass geworden, und falls das dann diese kaputt gemacht haben sollte steht die Seriennummer drauf. Es ist erstaunlich wie wenig in einer Wama ist und wie leicht das doch war.

Jetzt müssen wir noch entscheiden ob wir schwimmen oder Schlittenfahren wollen. Und morgen beginnt wieder der Ernst des Schneiderlebens ;)

Kommentare:

  1. der ernst des schneiderlebens... wie süß *hihi* aber hut ab! ich hätt mich nicht an die wama gewagt. nenene...

    AntwortenLöschen
  2. *grins*
    Und... naja, wenn meine Wama nur noch Schrottwert hätte kann ich sie auch zerstören.
    Ich bin sehr gespannt ob es was gebracht hat!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...