Dienstag, 18. Februar 2014

Helft den Hebammen

Die Situation um die Hebammen spitzt sich weiter zu
Dabei haben sie so einen wundervollen Beruf für uns Mamis und unsere Babys
Mir haben die Hebammen die ich bisher kennen lernen durfte so viel Halt gegeben.

Bei Lenke, meinem ersten Baby was ich bekommen durfte
haben sie mir die Unsicherheit genommen.
Und sie waren uns nicht nur unter der Geburt eine Hilfe.
Was ich als besonders empfunden habe war das sie mir einen Ort gegeben haben
als Begegnungsstätte mit anderen Jungen Eltern.

Wir hatten eine wunderbare Clique von Erstgebärenden.
Vorbereitungskurs, Babyschwimmen, Pekip, Rückbildung
Wir waren alle dabei. Mamis, Papis und unsere Babys
Es war eine so schöne Zeit!!

Ohne unsere Hebamme wär das nie so gewesen.
Leider mussten wir wegziehen.


Bei Lotta viel es mir schwer meinen Fokus von Lenke weg
auf 2 Kinder zu richten.
Unter der Geburt habe ich mich gegen die Schulmedizin gesperrt.
Ohne meine Hebamme unter der Geburt wäre sie ein Kaiserschnitt geworden.
Meine Hebamme hat mir geholfen den emotionalen Damm zu brechen.

Auch in der neuen Heimat durfte ich über die 
Begegnungsstätte Hebammenpraxis neue Menschen kennen lernen.
Hier habe ich in der Schwangerschaft auch am ehesten einen Raum gefunden
für mich und mein Baby.
Den Alltag vor der Tür gelassen.


Bei Merle musste meinen meine Hebammen am meisten ran.
Durch die Geburt von Lotta die nicht leicht war hatte ich viel Angst,
und sie mussten sich viel Gejammer anhören.

Schwangerschaften sind eine so emotionale Zeit!

Und dann, ein paar Tage vor Merles Geburt mit der ich mich eh nicht leicht tat,
starb mein Vater.

Das packst du! Ein paar tage noch!
Ich kann nicht mehr...

Ich saß als heulendes Häufchen Elend bei meiner Hebamme.
Sie hat mich in ein wirklich tolles Krankenhaus geschickt.
Die Entbindungsstation wurde von Hebammen geleitet.

Ich habe so viel Trost bekommen, Unterstützung in meiner Situation,
eine sanfte Einleitung, ich durfte vorher nochmal beruhigt schlafen.
Geborgenheit.
Loslassen können, vertrauen fassen.
Und als Merle da war so viel Liebe.
Sie haben mir zugehört in meiner Trauer.

Mir kommen grade die Tränen, es war so eine traurig und wunderschöne Erfahrung.


Mädels, Papas... Kinder!
Ihr braucht die Hebammen. Lasst euch die Möglichkeit eine Hebamme haben zu können nicht entgehen.
Ab Mitte 2015 sollen die Versicherungsbeiträge der Art steigen,
das eine Hausgeburt so gut wie ausgeschlossen seien wird.

Wie viele Hebammen werden noch Frei arbeiten können,
und auch ihre tollen Leistungen neben der Hausgeburt anbieten können?

Helft den Hebammen.
Zeigt Flagge.

Für die die jetzt Eltern werden, 
die die noch Eltern werden wollen,
für eure Kinder, wenn sie wieder Kinder bekommen.


Informationen zu Demostationen und anderen Aktivitäten 
um den Hebammen zu helfen findet ihr unter anderem hier auf 

und hier gibt es eine
und noch mehr
Information



Kommentare:

  1. Oh so schön geschrieben.
    Ich habe auch den ganzen Morgen an einem Blogbeitrag gesessen und als ich fertig war, hab ich deinen entdeckt. Ich hoffe wir erreichen damit etwas.
    LG
    Florentine

    AntwortenLöschen
  2. Ich drücke die Daumen ganz fest,
    dass mit dieser Aktion viele Ohren hellhörig werden und Abhilfe geschaffen wird.
    Ich denke immer, die Politiker/innen sind ja fast alle soooo alt, dass sie keine Hebamme mehr bräuchten
    und dadurch wird die ganze Sache bei ihnen Unterbewertet.
    Was machen die Frauen, die in ländlichen Gebieten leben, die nicht gerade 5 Min. zum Krankenhaus haben????
    Wir unterstützen das Projekt auch.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    PS ich mag diese Zahlenreihen und die verwischten Buchstaben nicht, um einen Kommentar abzugeben.
    Manche wundern sich auch, warum sie so wenig Kommentare bekommen.
    Ich sage, dass das der größte Grund ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fürchte bisher machen sich die Politiker auch zu wenig Gedanken. Sie lassen es das Ding der Versicherungen sein weil sie sich nicht befassen wollen. Jetzt müssen wir sie mal was wach rütteln.

      Und ich find diese Zahlen auch grauselig, echt, leider waren die Spams in Mengen vorher noch schlimmer.
      Fürchterlich zu was einem diese Leute zwingen die den mist verschicken :(

      Löschen
  3. Mein Auto, meine Manduca, alles bekommt das rote Tuch! Der Kapitalismus muss endlich gestoppt werden! Das ist ja schrecklich. Ohne Hebammen? Nicht auszudenken!

    LG Caro, die 2013 das erste mal Mama geworden ist undnoch einmal Mama werden will! :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...